Wärmflaschenüberzug

„Maaaammaaaa ich hab Bauuuuchweeeeh…“
das darf ich mir ungefähr 3x die Woche anhören. Lottis Liebling-Zipperlein: Bauchweh. Zu jeder sich bietenden Gelegenheit: zu viel gegessen/ zu wenig, Langeweile, schlechte Laune und manchmal auch einfach…in echt!
Da das Kind zur kalten Jahreszeit auch gerne mal friert, war es klar… eine Wärmflasche muss her.
Die war auch schnell gekauft nur mit der blöden Plastikflasche schmust es sich nun echt nicht gut und das drumrum gewickelte Handtuch rutscht ständig und das nervt…

fl9

Voilà eine simple Nähanleitung für einen niedlichen Flaschenüberzug, schnell genäht und macht was her.

fl3

Das Motiv das auf den Bezug genäht werden soll, auf Pappe aufmalen und ausschneiden. In diesem Fall Apfel mit Wurm und für die Rückseite eine Blume.

Dann die Pappschablonen auf verschiedene Stoffe legen, abmalen und ausschneiden. Ich habe für die Hülle als Grundstoff einen dicken Frotteestoff gewählt, da der schön kuschelig ist und die Wärme auch ein wenig dämpft, falls die Flasche sehr warm ist.
Für den Apfel und den Wurm habe ich ebenfalls Frottee genommen (da ich keinen rosa Frotteestoff gekauft hatte ist der Wurm aus einem alten Waschlappen den ich vor dem Nähen nochmal in den Trockner geworfen habe, damit er fluffiger wird), der Stiel, das Herz und der Schnuddel unten am Apfel sind aus einem Vorhang-Blumenstoff von Ikea. Das Blatt ist aus dünnerem Baumwollblumenstoff. Aus dem gleichen Stoff sind auch die Blätter der Blume auf der Rückseite. Die Blütenblätter sind auch aus Ikeastoff, das Blüteninnere aus Frottee und der Stiel ist aus dünner Zackenlitze.

fl4

Den Grundstoff so zuschneiden, dass er doppelt so breit wie die Wärmflasche ist, plus ca 1,5-2 cm Nahtzugabe am Rand und unten (lieber etwas großzügiger rechen, da eine volle Flasche ja noch breiter ist und der Bezug nicht allzu eng sitzen sollte…). Nach Oben hin ruhig großzügig Platz lassen, da der Überzug später noch umgeschlagen wird.
Die Teile des Musters die unter dem Apfel „versteckt“ werden (Wurm, Stiel, Blatt, Schnuddel) zuerst auflegen und feststecken.
Diese Teile mit ganz engem Zickzackstich aufnähen. Ich verwende immer bunte Oberfäden (der Unterfaden kann die ganze Zeit der Gleiche bleiben, der ist egal, den sieht man ja eh nicht…) und nähe jedes Teil doppelt fest, dann wir die Naht dicker (sieht ordentlicher und hübscher aus) und die Stoffteile fransen am Rand nicht aus.
Schließlich den Apfel aufnähen und als letztes Teil das Herzchen auf den Apfel.

fl2

Auf der anderen Stoffhälfte genauso mit der Blume verfahren. Zuerst die Blütenblätter aufnähen, dann den Stiel und zum Schluss das Innere der Blüte um alle Nähte zu kaschieren.
Das Auge des Wurmes und das Gesicht der Blume habe ich auch mit der Maschine „frei Hand“ mit Zickzackstich aufgenäht… da kann der Mund schonmal verrutschen… 😉

fl5 fl6

Die beiden Seiten auf Links aufeinanderlegen, feststecken und am Rand und unten zusammennähen, am Rand nicht bis ganz oben zunähen, damit man später ein Band oder eine Gummilitze durchziehen kann.
Dann den Rand umklappen und so zusammennähen, dass man einen ca 1 cm breiten „Kanal“ am oberen Rand hat um die Schur durchzuziehen. Die Ränder des „Kanals“ müssen noch versäubert werden mit einem Zickzachstich, damit sich dort keine Fäden herausziehen.

fl7

Das Ganze auf Rechts drehen, die Schnur, das Band, die Gummilitze durch den Rand ziehen. Wärmflasche hinein… und kuscheln.
Kind. Glücklich!

fl8

Diese Apfel-Wurm-Schablonen-Sache lässt sich auch auf T-shirts oder Taschen verwenden… auch hübsch ❤

fl10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s